Verluste minimieren durch SAP Loss Prevention bei Coop

  • Coop ist das führende Detailhandelsunternehmen in der Schweiz

  • Neben dem Detailhandel mit Coop-Supermärkten und zahlreichen Fachformaten in der Schweiz, bildet der internationale Großhandel und die Produktion ein zweites Standbein der Coop-Gruppe

  • Organisiert als Genossenschaft, zählt Coop rund 2,5 Millionen Mitglieder

  • 2019 erwirtschaftete das Unternehmen mit über 90.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 30,7 Mrd. CHF

Weitere Informationen: www.coop.ch

Success Story

Verluste minimieren durch SAP Loss Prevention bei Coop

Ein hohes Geschäftsvolumen kann auch mit sich bringen, dass „schwarze Schafe“ unter den Mitarbeitern eventuelle Grauzonen und mangelnde Transparenz im Kassiervorgang ausnutzen. Dies führt im Einzelhandel jährlich zu Milliardenverlusten.

  • Aufdecken, Analysieren und Dokumentieren auffälliger Kassiervorgänge in knapp 1.000 Supermarkt-Filialen in der Schweiz

  • Vorbeugung von Diebstahl und Betrug durch Einführung eines Kontrollsystems

  • Schaffung einer musterbasierten Engine zur Identifizierung auffälliger Aktivitäten

  • Generierung von  verschiedenen Sichten auf Bediener, Kasse oder Filiale (Drilldown bis auf einzelne Bondetails)

Implementierung SAP Loss Prevention bei Coop
Das Tool ermöglicht eine sofortige Analyse verdächtiger Transaktionen über sämtliche Filialen hinweg.

Vorteile

  • Kein zusätzliches Mapping durch Nutzung des POS Transaction Inbound Frameworks und der Datenbanken des POS DM (PIPE)

  • Keine zusätzliche Hardware notwendig – keine redundante Datenhaltung

  • Integration ins  Portal – intuitive Bedienung

  • Kurze Implementierungsdauer